DLRG Bootsführerschein

Für die Wasserrettung ist die Nutzung von Rettungsbooten essentiell. Zum Führen eines Rettungsbootes reicht der amtliche "Sportbootführerschein Binnen" nicht aus; es ist ein spezieller DLRG-Bootsführerschein erforderlich und qualifiziert die Helfer für alle Not- und Katastrophenlagen rund ums nasse Element.
Ein DLRG-Bootsführerschein lässt sich daher jederzeit problemlos zu einem amtlichen Sportbootführerschein Binnen "umschreiben".

Wir bilden unsere Mitglieder regelmäßig zu Bootsführern aus. Die Voraussetzungen sind dabei die Folgenden:

Voraussetzungen:
  • Mitgliedschaft in der DLRG
  • Mindestalter 17 Jahre
  • längere aktive Mitarbeit in der DLRG (mind. 2 Jahre WRD, mind. 1 Jahr Bootsdienst)
  • abgeschlossene und gültige Fachausbildung Wasserrettungsdienst
  • ärztliches Tauglichkeitszeugnis
  • Nachweis über die Teilnahme an einem Vorbereitungslehrgang
  • Bescheinigung von mindestens 15 Fahrstunden im Bootsführer-Dienstbuch
  • Vorlage eines amtlichen Führerscheinzeugnisses oder einer amtlichen Fahrerlaubnis

Bei Interesse an der Ausbildung zum Rettungsbootsführer wende dich bitte an die Ausbildungsleitung (ausbildung[at]dinslaken.dlrg.de)

Die detaillierten Kursinhalte und Prüfungsteile findest du hier: