BOS- und DLRG-Sprechfunker

Die Kommunikation zwischen Einsatzkräften untereinander ist für jede Einsatzlage von grundlegender Bedeutung. Um auf große Distanz kommunizieren zu können setzte man historisch auf Licht- und Schallsignale, sowie Hand- oder Flaggenzeichen. Mit dem Einzug der Sprechfunktechnik wurde auch diese durch Einsatzkräfte genutzt. Mittlerweile gibt es viele verschiedene private und öffentliche Funknetze, die gemeinsam durch die Bundesnetzargentur (BNetzA) verwaltet werden.

In der DLRG gibt es zwei Arten von Sprechfunk:

  • Der DLRG-eigene Betriebsfunk
  • Der BOS-Funk für Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (analog und digital)

Die Ausbildung zum Sprechfunker macht die Einsatzkräfte mit der Funktechnik vertraut, bringt ihnen die rechtlichen Grundlagen und Vorschriften bei und umfasst viele praktische Lehrgangsinhalte zum Üben der Funkrufnamen, Sprechweisen und der allgemeinen Gesprächsabwicklung.

Aktuelle Kursangebote im Bereich Sprechfunk

Aktuell sind keine Seminare / Veranstaltungen / Tagungen vorhanden.